Aktuell - Aktuell - Aktuell - Aktuell - Aktuell

Unsere Dorfzeitung "Albisheim Aktuell" ist online!

Sie kann auf der Seite "Sonstige Angebote, Downloads" heruntergeladen werden.


Aktuell - Aktuell - Aktuell - Aktuell - Aktuell

Kunstausstellung der

"Selbsthilfe für Menschen mit Krebserkrankung"
im "Haus Zellertal" in Albisheim

Bis Ende August stellen Mitglieder der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Krebserkrankung ihre Werke im Haus Zellertal aus. Die Gruppe trifft sich monatlich und nimmt unter anderem auch verschiedene Kreativangebote wahr. Mehrere Male hat sich ein Kreis von Malbegeisterten getroffen, um unter der Anleitung von Inge Baumbauer das Aquarellieren zu erlernen. Bis zu zehn Personen finden sich bei den Malabenden zusammen. In lockerer Atmosphäre entstehen so mal abstrakte, mal gegenständliche Aquarellbilder mit verschiedenen Themen. Inge zwingt den Teilnehmerinnen nichts auf, sie gibt nur Hilfestellungen und macht Mut. Denn in jedem steckt Kreativität, die nur geweckt werden muss, ist ihre Meinung. Mehrere Mitglieder der Gruppe stellen die Ergebnisse ihrer Malkunst aus.

 
Veranstalter: Albisheimer Kulturwerkstatt, Ortsgemeinde Albisheim  und Haus Zellertal.



Aktuell - Aktuell - Aktuell - Aktuell 

Albisheimer Puppenbühne    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit unserem Puppentheater möchten wir Große und Kleine, Junge und Alte für die traditionellen Märchen begeistern.
Wir spielen gerne für Sie!
Aktuell spielen wir das Märchen "Die Bremer Stadtmusikanten" als Schattenspiel.
Sie können eine Aufführung der Puppenbühne buchen. Wir kommen gerne in Ihre Kindertagesstätte, Ihr Seniorenheim, Ihre Schule und andere Einrichtungen.
Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung.
Kontaktadresse: Ulrike Pohl, Tel. 06355 1658, ulp@gmx.de

 

 

Broschüre "Juden in Albisheim"

 

Am 8. November 2015 fand die Gedenkstunde anlässlich der Installation der Gedenktafel für die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgten, deportierten und ermordeten jüdischen Bürger Albisheims statt. Die Gedenktafel wurde in Zusammenarbeit von Geschichts- und Heimatverein und Orts- und Kirchengemeinde erarbeitet. Der Metallbildner Attila Muranyi aus Dannenfels goss die Bronzetafel nach einem Entwurf von Uli Pohl.  

Die aufwändigen Recherechen zu dem Schicksal der einzelnen Personen leistete Eva Unger vom Geschichts- und Heimatverein.  

Begleitend dazu verfassten Uli Pohl (für die Albisheimer Kulturwerkstatt), Dr. Bernhard Pohl und Eva Unger eine Broschüre. Sie beleuchtet in aller Kürze die historische Geschichte der Juden in Albisheim, lässt Zeitzeugen zu Wort kommen und zitiert aus Briefen ausgewanderter jüdischer Bürger.

Die Broschüre ist bei Uli Pohl  zum Preis von 2,50 € erhältlich.